Deutsch Nederlands Français English

Kerzenherstellung und Seifenherstellung

Aktivitäten von Gildewerk für den Gesundheitssektor

  • Hans hat eine Sehbehinderung.
  • Johann sitzt im Rollstuhl.
  • Eva leidet am Down-Syndrom.
  • Anita ist autistisch.
  • Stefan lebt in einer psychiatrischen Einrichtung.

    Sie alle arbeiten in einer Echte-Handarbeit-Werkstatt im Gesundheitssektor.

    Ist es etwas Besonderes, dass sie arbeiten?

    Das finden wir nicht. In jedem Menschen steckt schliesslich das Bedürfnis, eine nützliche Arbeit zu verrichten, die auch noch Spass macht. Ein enthusiastischer Gruppenbetreuer in einer Tagesstätte weiss Folgendes zu berichten:

    “Es funktioniert ausgezeichnet. Die Teilnehmer haben das Gefühl, in die Tätigkeit einbezogen zu werden. Sie sind stolz auf das, was sie machen. Im Vergleich zum Anfang haben die Teilnehmer eine beachtliche Entwicklung vollzogen. Ihre Persönlichkeit ist gewachsen. Die sozialen Kontakte untereinander haben zugenommen. Von Problemverhalten ist so gut wie keine Rede mehr und ihre Selbsthilfefähigkeit hat sich enorm entwickelt.”


    Aktivitäten für den Gesundheitssektor

    Sowohl die Kerzen- als auch die Seifenherstellung bietet Einrichtungen im Gesundheitssektor ausgezeichnete Aktivitäten. In den Kerzen- und Seifenwerkstätten kommt es auf Teamarbeit an. Alle Teilnehmer steuern ihren Teil bei. Jeder spürt, welche Genugtuung echte Handarbeit bereitet, und stellt fest, dass mit relativ einfachen Handlungen und aus einfachen Grundstoff en ein gut verkäufl iches Produkt entsteht. Gildewerk hat speziell für die erfolgreiche Ausübung dieser Aktivitäten innerhalb des Gesundheitssektors das Echte-Handarbeit-Konzept entwickelt.


    Einem Bedürfnis entsprechen

    Die Grundlage für das Echte-Handarbeit-Konzept bildeten einst die so genannten Arbeitserfahrungsprojekte, die engagierte Freiwillige ins Leben gerufen hatten. Das Ziel dieser Projekte war, Menschen, die keine Chance hatten auf dem regulären Arbeitsmarkt eine Stelle zu fi nden, einen Arbeitsplatz zu bieten, damit sie Arbeitserfahrung sammeln konnten.

    1976 wurde das erste benutzerfreundliche Gerat entwickelt, mit dem man Kerzen in etwas grosserem Umfang herstellen konnte. 1984 wurde die Stift ung Gildehand gegrundet, die sich um Prazision und Sicherung der Zielsetzungen kummerte. Das Ziel war - und ist noch immer - dem Bedurfnis von Menschen mit einer korperlichen und/oder geistigen Behinderung nach einer sinnvollen Tagesbeschaft igung entgegenzukommen. Diese Gruppe hatte damals oft das Nachsehen, weil man fand, sie sei fur angepasste Arbeit zu 'schwach'. Die Stift ung Gildehand wurde grosser, hat sich weiterentwickelt und das Echte-Handarbeit-Konzept erweitert, so dass die handwerkliche Kerzenherstellung auch dieser Gruppe zuganglich gemacht wurde.

    Die Anzahl der Echte-Handarbeit-Werkstatten stieg und folglich mussten weitere professionelle Fachkraft e hinzugezogen werden. Daher grundete die Stift ung Gildehand 1990 die Gildewerk BV und sicherte somit die Kontinuitat ihrer Dienstleistungen. Jetzt konnten Gewinne beispielsweise fur neue Projekte verwendet werden. Weitere Aktivitaten wurden ins Programm aufgenommen, wie Seifenherstellung und Keramikverzierung. Die ursprungliche Zielsetzung anderte sich jedoch nicht.

    Auch heute noch wacht die Stift ung Gildehand bei Gildewerk daruber, dass die Aktivitaten dieser ursprunglichen Zielsetzung gerecht werden. So bewahrt sich das Echte-Handarbeit- Konzept fur Einrichtungen im Gesundheitssektor nun schon seit fast 30 Jahren!

    Ein vollständiges und starkes Konzept

    Die Echte-Handarbeit-Formel umfasst einige Aspekte:

    • Die Gruppenbetreuer der Echte-Handarbeit- Werkstätten werden von Gildewerk ausgebildet und unterstützt.
    • Für die Teilnehmer ist die Echte-Handarbeit- Werkstatt die sichere Umgebung, die sie benötigen, um gemeinsam Produkte herstellen zu können.
    • Echte-Handarbeit-Produkte werden vollständig oder grösstenteils aus sicheren, hochwertigen Grundstoff en und Rezepten von Gildewerk hergestellt und entsprechen hohen Qualitätsanforderungen.
    • Echte Handarbeit ist ein Markenzeichen und Gütezeichen, das ausschliesslich Einrichtungen zum Verkauf ihrer Produkte verwenden dürfen. Für den Kunden bedeutet das Qualität.

    Die Stärke des Echte-Handarbeit-Zeichens beruht darauf, dass viele Einrichtungen mit diesem Namen arbeiten. Diese Einrichtungen profi tieren gemäss dem Gemeinsam-sindwir- stark-Prinzip von einem günstigen Preis/Leistungsverhältnis beim Einkauf und von guten Verkaufmöglichkeiten ihrer Produkte.

    Ausführliche Unterstützung

    Wesentlich beim Echte-Handarbeit-Konzept ist die Unterstützung, die den in den Werkstätten tätigen Gruppenbetreuern geboten wird. Gruppenbetreuer sind meist keine Unternehmer. Sie organisieren die Tätigkeiten in der Werkstatt in der Regel neben der eigentlichen Arbeit. Darum ist es auch sehr praktisch, wenn man alles bei einem Lieferanten bestellen kann, der gleichzeitig die Schulung übernimmt und ein Anlaufpunkt bei Fragen ist. Aus diesem Grund liefert Gildewerk ein möglichst komplettes Paket mitsamt der dazugehörigen Unterstützung. Gruppenbetreuer erhalten bei Gildewerk Informationen, Ratschläge und Hilfe. Mit Fragen oder Problemen kann man sich immer an Gildewerk wenden. Das Personal in unseren Gildewerk- Niederlassungen in Belgien, Frankreich und Holland, wo auch deutsche Mitarbeiter angestellt sind, steht Ihnen in Ihrer eigenen Sprache zur Verfügung. Gildewerk informiert Sie mit Dokumentationsmaterial und Rundschreiben über Neuheiten und organisiert Fortbildungskurse. Zur Unterstützung des Verkaufs Ihrer Produkte hat Gildewerk für Sie Selbstkostenpreis- und Verkaufspreisberechnungen erstellt. Ausserdem erteilt Gildewerk Verkaufshinweise und bietet Ihnen Präsentationsmaterialien. Mit dem Echte-Handarbeit-Konzept nehmen wir Ihnen viel Arbeit und Mühe ab.

    Sicher und vertretbar arbeiten

    Uber 1000 Einrichtungen in und ausserhalb Europas arbeiten inzwischen gemass dem Echte-Handarbeit-Konzept. Einer der Grunde fur diesen Erfolg ist, dass hohe Anforderungen an die Qualitat gestellt werden. Nur die besten und sichersten Gerate, Hilfsmittel und Grundstoff e werden geliefert. Die Grundstoff e und Anlagen sind so sicher, dass die Teilnehmer problemlos damit arbeiten konnen. Ausserdem sind die Gerate sehr einfach zu bedienen, so dass Teilnehmer jeden Behinderungsgrades am Herstellungsprozess mitwirken konnen. Alle elektrischen Gerate tragen das CE-Gutezeichen von Gildewerk fur gepruft e Sicherheit und Tauglichkeit.

    Gesellige und abwechslungsreiche Arbeit

    Die Arbeit in einer Echte-Handarbeit-Werkstatt ist eine gesellige Aktivität mit zahllosen Möglichkeiten. Einfache, klare Handlungen, die eine beruhigende Wirkung haben, führen zu spektakulären Endprodukten. Natürlich erfordert das ein wenig Übung, doch dank der speziellen Geräte und der Betreuung verläuft alles reibungslos, angenehm und im angemessenen Tempo. Kreativität ist beim Färben, Verzieren und bei der Anwendung spezieller Techniken gefragt. Die Teilnehmer können zu Recht stolz auf ihr Handwerk sein, denn sie stellen selbst ein schönes, gut verkäufl iches Produkt her. Und das verschafft Genugtuung. Eine Echte-Handarbeit-Werkstatt bietet Menschen jeden Behinderungsgrades Beschäft igung. Je nach individuellen Fähigkeiten und dem eigenen Interesse kann dort jeder eine Aufgabe übernehmen.

    Herstellung: kein Ziel, sondern Mittel

    Für Gruppenbetreuer ist die Herstellung und der Verkauf von Produkten kein Ziel, sondern ein Mittel. Das Ziel ist und bleibt, den Menschen eine Form der Tagesbeschäft igung zu ermöglichen, die ihrem Bedürfnis entspricht, gemeinsam mit Kollegen nützliche und kreative Arbeit zu verrichten. Es kann auch ein Ziel sein, die sozialen Fähigkeiten zu entwickeln, das Selbstwertgefühl zu stärken und den Umgang mit körperlichen Einschränkungen zu verbessern. Es zeigt sich auch, dass der Verkauf der Produkte die Integration von Menschen mit einer Behinderung fördert. Aufgrund der Anwesenheit eines Werkstattladens überwinden Verwandte, Freunde und Anwohner eher ihre Hemmschwelle vor einer Einrichtung. Einige Werkstätten organisieren Kinderfeste und Rundführungen für beispielsweise Schüler. Auch die Teilnahme an Wochenmärkten und Strassenfesten trägt zur Integration bei.

    Kostendeckend

    Die Marge zwischen Selbstkostenpreis und Verkaufspreis bei den Echte-Handarbeit- Produkten ist recht gross. Handwerkliche Produkte sind aufgrund ihrer hohen Qualität, ihren originellen Formen und schönen Farben sehr gefragt. Die Kundschaft der Werkstätten kann aus Mitarbeitern der Einrichtung, Angehörigen und Freunden der Teilnehmer sowie Gaststätten, Unternehmen, Vereinen, Geschenkboutiquen, Blumengeschäft en und Gartencentern bestehen.

    Trotz alledem ist die Werkstatt meist kein Gewinnbringer. Das Echte-Handarbeit-Konzept sollte daher auch vor allem als sinnvolle Aktivität für Menschen, die ansonsten keine produktive Arbeit verrichten könnten, gesehen werden. Viele andere Aktivitäten für diese Gruppe sind sehr kostspielig, wohingegen sich die Investitionen in die Geräte und Räumlichkeiten mit einer gut gehenden Echte-Handarbeit-Werkstatt zurückverdienen lassen. Anschliessend kann man auch noch einen bescheidenen Gewinn erzielen (Arbeitslöhne nicht mitgerechnet). Mit diesem “Gewinn” konnten manche Einrichtungen neue Aktivitäten starten, beispielsweise wurden hier und dort in Geschäft sstrassen gut gehende Geschäft sboutiquen/Werkstätten eröff net. Für die Teilnehmer stellt diese Perspektive eine zusätzliche Motivation dar. Es ist eine grosse Genugtuung, wenn ihre Produkte reissenden Absatz fi nden.

    Was braucht man für den Anfang?

    Eine Voraussetzung für eine Echte-Handarbeit- Werkstatt ist, dass sich die Räumlichkeiten leicht und gut reinigen lassen. Gutes Licht und angemessene Ventilation sind ebenfalls erforderlich, diese Bedingungen gelten aber auch für jeden anderen Arbeitsplatz. Eine spezielle Absauganlage ist gemäss den geltenden Normen nicht notwendig, wird jedoch von Gildewerk empfohlen. Eine Echte-Handarbeit-Werkstatt in einer Räumlichkeit, in der staubverursachende Tätigkeiten wie Holzbearbeitung ausgeführt werden, entspricht nicht den Normen, die Gildewerk handhabt. Ein ebener, harter Bodenbelag, wie Linoleum, und gut zu reinigende Wände sind wichtig. Die Räume sollten auch nicht der prallen Sonne ausgesetzt sein, denn das wirkt sich nachteilig auf die Produkte aus. Grosszügige Arbeitstische sind sehr nützlich. Eine gesellige Tätigkeit erfordert auch entsprechende Räumlichkeiten. Das Präsentieren der selbst gefertigten Produkte kann dazu beitragen. Unser Sortiment umfasst Hilfsmittel, mit denen Sie Ihre Produkte attraktiv ausstellen und präsentieren können. Im Idealfall befi ndet sich die Echte-Handarbeit- Werkstatt in einem gesonderten Raum. Sie können jedoch auch in kleinem Umfang einen praktischen Arbeitsplatz einrichten. Wir erteilen Ihnen gerne Auskünft e, die ganz auf Ihre Situation zugeschnitten sind.

    Beratung und Schulung

    Einsteiger werden von Gildewerk ausführlich beraten und betreut. Sie erhalten Informationen bezüglich Geräten, der Bedienung und der sicheren Arbeitsweise. Auf Wunsch wird auch die Organisation rund um die Aktivität, die Aufgabenverteilung und die Kundenwerbung behandelt. Einsteiger können die Grundprinzipien der Kerzen- und Seifenherstellung in Gildewerk-Kennenlernkursen erlernen. Die Kurse fi nden in unserer Zentrale in Haarlem (Holland), in unserem Ausstellungsraum in Brakel (Belgien) oder in unserer selbstständigen Niederlassung in Allex (Drôme, Frankreich) statt. Wir veranstalten diese Kurse kostenlos. An eineinhalb Kursus-Tagen erfahren Sie viel über die Grundstoff e, den Gebrauch der Geräte und die speziellen (Verzierungs-) Techniken. Denn wie zugänglich diese Aktivität auch sein mag, es ist und bleibt ein Handwerk. Nach diesem Training besitzen die Gruppenbetreuer ausreichende Kenntnisse, um selbständig mit ihren Teilnehmern zu arbeiten. Bei Fragen oder Problemen können sie Gildewerk immer anrufen. Neben Kursen hinsichtlich der Grundprinzipien veranstalten wir auch Fortbildungskurse für die erfahrenen Betreuer, die die kleinen Kniff e des Fachs erlernen möchten. Zweimal jährlich stellen unsere Kursleiter diesbezüglich ein spezielles Programm zusammen. Es ist auch möglich, einen Termin für einen Kursus vor Ort in Ihrer Werkstatt zu vereinbaren. Nach Abschluss des Kursus erhalten die Betreuer ein Diplom bzw. ein Zertifi kat.

    Geräte und Werkzeuge

    Die Geräte und Hilfsmittel für die Echte-Handarbeit- Werkstätten hat Gildewerk speziell für eine eff ektive Produktion in kleinem Umfang entwickelt. Bei allen Produkten wurden die Möglichkeiten und Einschränkungen von Menschen mit einer Behinderung so weit wie möglich berücksichtigt. Die Geräte und Werkzeuge sind solide ausgeführt, vollkommen sicher und äusserst benutzerfreundlich.

    Anlage nach Mass

    Eine umfangreiche Anlage für eine Seifenoder Kerzenwerkstatt funktioniert perfekt, ist jedoch für den Start dieser Aktivität keine Voraussetzung. Ein guter Start ist auch mit einer „kleinen” Anlage und demnach niedrigeren Investitionen möglich. Gildewerk hat sogar für ein minimales Budget eine Lösung. Die Geräte sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Das ermöglicht die Zusammenstellung einer massgeschneiderten Anlage, ganz gleich, wie hoch Ihr Budget ist, mit wie vielen Teilnehmern Sie arbeiten oder welche Mengen Sie herstellen möchten. Gildewerk berät Sie persönlich. Das Einzigartige am Echte-Handwerk-Konzept ist, dass eine Werkstatt problemlos erweitert werden kann. Die zu Beginn angeschafft en Geräte sind auch in einer grösseren Werkstatt immer einsetzbar.

    Zuverlässiger Lieferant

    Gildewerk steht für Qualität und Zuverlässigkeit. Unsere Kunden wissen, dass sie auf uns zählen können. Zu verdanken ist unser Wachstum vor allem der Mund-zu-Mund-Werbung von begeisterten Gruppenbetreuern. Wir begnügen uns nicht nur mit dem Verkauf einzelner Artikel, sondern bieten auch einen umfangreichen Service, denken mit und sind ständig mit der Entwicklung neuer Geräte, Werkzeuge, Techniken und Produkte beschäft igt. Sie können, dank dem Echte-Handarbeit-Konzept, Ihren Kunden ganz beruhigt gegenübertreten, weil sich Ihre Produkte wegen ihrer Qualität und Attraktivität gut verkaufen lassen. Das ist nämlich, wofür Echte Handarbeit steht: Gute Produkte, die handwerklich von einer besonderen Gruppe Menschen, die damit Anerkennung gewinnen, hergestellt wurden. Und diese Produkte sind attraktiv.

    Unverbindliche Beratung

    Wer sich für eine Echte-Handarbeit-Aktivität interessiert, kann nach Absprache ein Gildewerk- Infozentrum besuchen. Sie erhalten dort ausführliche Informationen und lernen alle Aspekte der Seifen- und Kerzenherstellung kennen. Selbstverständlich ist so ein Besuch kostenlos und völlig unverbindlich. Möchten Sie lieber erst weitere schrift liche Informationen empfangen? Diese senden wir Ihnen gerne zu: holland@gildewerk.com

    Echte-Handarbeit-Werkstätten fi nden Sie in vielen Ländern. Darum gibt es die Marke auch in anderen Sprachen mit den gleichen Qualitätsgarantien.



  • Copyright Gildewerk © 2010